Viel mehr als kalter Kaffee: Danone bringt Cold Brew Coffee STōK auf den Markt

Ab sofort ist STōK, der Cold Brew Coffee mit weniger Säure und Bitterstoffen im Vergleich zu herkömmlichem Kaffee, in drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen im Kühlregal erhältlich: SCHWARZ, MOCHA & VANILLEGESCHMACK. STōK begleitet Kaffee-Fans unterwegs und ist auch als zuckerfreie Alternative erhältlich.

Im Sommer einen leckeren kalten Kaffee zu finden kann zu einer wahren Herausforderung werden. Oft enthalten die Produkte sehr viel Zucker oder die Bohnen wurden in der Hitze nahezu verröstet. Das Ergebnis: Saurer Geschmack und zu viele Bitterstoffe. Ab Mai 2019 rettet STōK den guten Geschmack und lanciert einen Cold Brew Coffee für unterwegs.

Cold Brew ein Trend aus den USA

Cold Brew ist ein Trend aus den USA: Wie der Name schon verrät, wird die
Kaffeevariante mit kaltem statt mit warmem Wasser zubereitet und benötigt einige Stunden Ziehzeit. Dadurch enthält Cold Brew Coffee weniger Säure und Bitterstoffe als herkömmlicher Kaffee und überzeugt mit einem ausgewogenen Geschmack. Auch STōK braucht Zeit: Für den einmaligen Cold Brew Taste ziehen die Bohnen zehn Stunden in kaltem Wasser. Dadurch erhält STōK seinen kräftigen aber gleichzeitig runden, milden Geschmack. Ein weiteres Plus: STōK gibt es sowohl zuckerfrei als auch als MOCHA-Variante und mit VANILLEGESCHMACK. Beide Sorten mit Geschmack kommen mit 30 Prozent weniger Zucker als typische kalt-extrahierte Kaffeegetränke im Handel aus.

Cold Brew Kaffee
STOK VANILLA

STōK? Was heißt das?

Bei STōK ist der Name Programm: Der Markenname kommt vom englischen Ausdruck „to be stoked“ – ein Zustand von freudiger Aufregung und Begeisterung. STōK wird ist ganzjährig in den drei Sorten SCHWARZ ZUCKERFREI, VANILLEGESCHMACK WENIGER ZUCKER und MOCHA WENIGER ZUCKER in einer 230ml Einzelpackung erhältlich sein.
Der Cold Brew Coffee ist deutschlandweit z.B. bei ausgewählten On-the-go-Shops wie Yorma’s, im Lebensmitteleinzelhandel bei Kaufland, Globus, Bünting und Metro sowie in ausgewählten Edeka und Rewe Märkten verfügbar.

Fotos: Danone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.